Endlich ist Bayern-Profi.de am Netz

Nach unseren ganzen Österreich Webseiten haben wir es nun endlich geschafft die bayerische Schwesternseite ans Netz zu bekommen. Die Bayern-Profi.de wird neben Informationen für Touristen auch Ferienwohnungen und Hotels anbieten. Mit einer Unterkunft geht ja wohl die Reiseplanung los.
Naturgemäß ist es einfacher ein touristisches Portal über die Region zu machen, in der man auch lebt als über ein fernes Land. Alleine das Fotografieren und die Recherche fallen viel leichter wenn die Objekte der Begierde gleich ums Eck liegen und man nicht alles im Internet oder nur aus Büchern zusammen suchen muss.
Viele der für Touristen interessanten Dinge sind mir aus eigenen Urlaubsaufenthalten in Bayern noch in guter Erinnerung. Das Altmühltal mit seinen Burgen und Seen war schon in meiner Jugend oft Ausflugsziel. Ans Camping in Essing an der Altmühl kann ich mich noch gut erinnern, auch wenn inzwischen der Main-Donau-Kanal durch Essing führt.
Ich freu mich schon drauf auf der Bayern-Profi über alle die Ausflugsziele die ich selber schon gesehen habe zu schreiben. Das Deutsche Museum in München, die Befreiungshalle bei Kehlheim, das barocke Eichstätt und das mittelalterliche Regensburg werden meine ersten Texte werden.
Wir müssen ja auch noch die Berge Bayerns und einige andere Regionen beschreiben und vor allen Dingen brauchen wir dazu auch Fotos. Das bedeutet für mich, ich kann all die schönen Flecken in Bayern endlich auch mal meiner Frau zeigen. Die kennt bis jetzt noch nicht soviel von meiner bayrischen Heimat. Aber das wird sich jetzt wohl ändern.
Also wenn mal jemand eine Ferienwohnung in Bayern sucht, dann bitte auf dem Bayern-Profi.

Mein Profil bei Yasni

Ich habe mir schon vor einiger Zeit bei Yasni ein Profil angelegt. Yasni ist eine Personensuchmaschine, die das Internet nach Dingen durchsucht, die eine Person betreffen. Das sollte bei „Herbert Meier“ zu ziemlich irrelevanten Ergebnissen führen. Aber Peter Yasni hat genau dafür einen Mechanissmus eingebaut, bei diesem soll der Jeweilige User markieren, was zu seiner Person gehört und was nicht.

Ich muss mir die Gedanken zum Glück nicht machen „Dagobert Wiedamann“ ist ziemlich einmalig. Und die Texte und Bilder die mit meinem Namen markiert sind, sind zumindest bis jetzt, auch alle von mir. Nachteil bei dem Namen ist sicherlich, das jeder auch alles über einen finden kann und eindeutig zuordnen. Ist mir aber nicht so wichtig, wenns jemanden interessiert was ich so treiber, der darf gerne bei meinen Profil bei Yasni vorbeischauen oder kann mich auch direkt fragen.

Yasni wird ja gerade heftig diskutiert in den SEO Blogs. Mal sehen ob sich das dreht, wenn man einen Nutzen draus ziehen kann, und sei’s nur um die eigene Spamerei :-) indexiert zu bekommen.

Mal sehen ob der Link auf Yasni SEO-technisch auch was bringt. Währe einfacher, wenn das saubere URLs währen aber man weis ja nicht vielleicht wirkts ja auch so. Ausgehend benutzen die zumindest keinen „nofollow“ Tag und keine Scripts. Kann sich als schöner Linkhub herausstellen.

Dago

Suchmaschinenoptimierung, so wie ich mir das vorstelle.

Wieso nur, bekomme ich immer Linktauschanfragen von Leuten die „schlechte Seiten“ haben? Was eine schlechte Seite für mich ist? Ganz einfach: Kein Inhalt, zu Neudeutsch Content; keinen Nährwert, nur eine Linkliste oder gleich ein I-Frame in dem Affili-Zeugs von einem fremden Server eingefügt wird; jede Menge ausgehende Links, am besten wirr durcheinander, Handyseiten, Softporno und Kosmetische Operationen. Und meist sehen diese Suchmaschinenoptimierer ihr Heil im Google Pagerank.

Sehen so die Standard Seiten der SEOs aus? Da muss es doch noch ein paar Suchmaschinenoptimierungsspezialisten geben die Ihre Seiten mit vernünftigen Inhalten und Mehrwert für den Leser füllen!

Eigentlich bin ich kein unhöflicher Mensch, aber inzwischen schreibe ich noch nicht mal eine Absage, wenn ich von solchen SEOs angeschrieben werde. Alleine der Ausdruck SEO „Search Engine Optimization“ ist für mich falsch! Ich jedenfalls optimiere meine Seiten für Menschen und nicht für den Googlebot. Komisch, Google mag meine Seiten trotzdem. Und auch in den Wirren der letzten Updates blieben meine Seiten stabil in den SERPs.

Kann es sein, das ein gutes Suchergebnis auch den Suchenden weiterhelfen soll? Oder ist Google nur dazu da den „Spammern“ die Kassen zu füllen? Ich glaube, wenn ich auf meinen Seiten einen Wert für diejenigen schaffe von denen diese gefunden werden, dann können die Suchmaschinen nichts gegen ein gutes Ranking haben. Und der kommerzielle Erfolg stellt sich von alleine ein.

Natürlich bekomme ich meine Seiten in den Suchergebnissen nicht nach oben wenn ich nur gute Inhalte biete. Aber das ist ein Mangel bei den Suchmaschinen, denn die können nicht zwischen sinnlosem Gebabbel eines Kleinkinds und den Literarischen Ergüssen eines Genies unterscheiden. Solange das so ist, werden wir mit einem System leben müssen, dass versucht über reine Logik den Inhalt und den Lesernutzen zu bewerten.

Aber zurück zum Thema. Ich hatte angefangen zu schreiben, weil ich was zum Linktausch sagen wollte. Es gibt immer noch ein paar „aufrechte“ SEOs, die wissen wie man langfristig stabile Seiten aufbaut. Und mit solchen Suchmaschinenoptimierern tausche ich gerne den ein oder anderen Link.

Also, wenn es da draußen noch einen Suchmaschinenoptimierer gibt, der ähnlich denkt, dann antworte ich auch gerne auf eine Anfrage. Der Link oben zeigt übrigens auf einen gleichgesinnten SEO, der auch gerne mit „guten Webseiten“ tauscht.

Dago

Reiseberichte aus Australien

Dieter Tischendorf hatte schon länger Reiseberichte und Informatives über Australien für den Downunder-Dago.de geschrieben. Er hatte auch schon sein erstes Australienbuch im eigenen ditido Verlag veröffentlicht. In der Diskussion, wie den das Australienbuch im Internet zu promoten sei, entstand die Idee das nächste Buch im Internet zu veröffentlichen. Dieter Tischendorfs Wunsch war es immer schon, gelesen zu werden. Beweggrund seine Bücher zu veröffentlichen war nie das Geldverdienen. So war es auch eine leichte Entscheidung dem Medium Internet eine Chance zu geben und das Tasmanienbuch auf der Webseite www.the-apple-island.de zu veröffentlichen.

Nach einigen Monaten, in denen Dieter Tischendorf Artikel und Pressemeldungen zu der Webseite schrieb und ich das Internetmarketing übernahm, stellte sich auch der gewünschte  Erfolg ein und das Buch wurde im Internet gefunden und gelesen.

Nun muß ich sagen, dass Dieter Tischendorf nicht nur ein mittreißend schreibender Autor ist, sondern auch ein sehr potenter. Und so liegt mir inzwischen sein neuestes Buch über eine seiner Australienreisen vor. Es handelt vo einer Reise quer durch Queensland. Auf den Straßen des australischen Outbacks gibt es vieles zu sehen und Dieter Tischendorf lässt seine Leser daran teilhaben. Detailiert und farbenreich beschreibt er das Land und die Australier, dass man gleich Lust bekommt die seinen Weg durch Queensland „nachzufahren“.

Es war eine leichte Entscheidung für Ihn auch dieses Buch im Internet zu veröffentlichen. Also habe ich angefangen die Texte und Bilder fürs Internet aufzubereiten und die Domain www.australien-reporter.de registriert. Ich bin mir sicher, dass auch dieses Australienbuch seine Leser finden wird. So einen ausführlichen und lesenswerten Reiseführer durch das australische Outback wird man kaum nocheinmal im Internet finden. Für mich war es eine Freude beim einbauen der Texte Dieters Reise zu Erleben. Auch wenn dadurch die Arbeit ziemlich verzögert wurde. 

Welcome to our family

Der vorläufig neueste Spross unserer Ferienhaus-Webseiten ist am Start. Tirol-Netz.de deckt das touristische Tirol ab. Tirol ist Österreichs stärkste Tourismusregion.

 Noch fehlen alle Texte und die Seite läuft noch nicht so ganz rund. Ich muß noch einige Definitionen und Standardtexte anpassen, was ich wohl heute Abend und Morgen machen werde. Sabine schreibt schon ne ganze Weile nebenbei an den Texten uns stellt schon fleißig Texte und Bilder ein. Nachdem Sie die Kaernten-Netz.de schon fast im Alleingang gemacht hat, hat sie inzwischen schon eine gute Routine im Webseitenerstellen.

Tirol-Netz.de wird etwas aufwändiger werden als die Kaernten-Netz.de, es gibt deutlich mehr Städte und Regionen zu Beschreiben. Auch die angebotenen Urlaubsarten sind umfangreicher als in Kärnten, und die wollen ja auch alle beschrieben sein. Da muß wohl auch Texbroker wieder ran um die Texte zeitnah auf die Tirol-Netz zu bekommen.

Also mir währe es lieber, wenn ich an sowas eine einzelne Person setzen könnte. Dann ist das ein einheitlicher Schreibstil und ich arbeite einfach lieber mit Menschen und nicht mit Screennames. Aber im Momment kann und will ich mir keinen weiteren Vollzeit Autor antun, und für auf Anzahl der Artikel basierende Abrechnung hat sich noch keiner bei mir gemeldet.

Zum Glück hab ich mir in den letzten Wochen genug Linkfläche in meine Anderen Projekte gebaut um auch die -Netz Projekte zu verlinken. Ist aber trotzdem noch reichlich Arbeit wenigstens eine Grundverlinkung anzulegen und ein paar News zu schreiben. Da sieht man wieder, das etwas vorbereitende Arbeit seinen Sinn hat. Ich hab schon reichlich News aus Tirol in meinen Postfach. Das spart mir jetzt die Zeit bei der Recherche. Ich bin mir aber absolut sicher, dass die Tirol-Netz den Aufwand wert ist. Ich denke das wir etwa im Jannuar 2008 das nächste Ferienwohnung-Netz-Projekt auf Kiel legen werden. Wir sind uns aber noch nicht sicher welches österreichische Bundesland es werden wird.

Nachwuchs für die -Netz Webseiten

Nachdem meine Frau Sabine mich, nachdem die ersten Erfolge bei der Kärnten-Netz.de zu sehen sind, mehr oder weniger genötigt hat noch weiter -Netz Domains zu registrieren, und ich die östereichischen Bundesländer auch alle registriert habe, dachte ich mir, dass es nicht schaden könnte da schonmal was Kontent drauf zu legen.

Bäh, statisches HTML. Aber wie soll ich sonst Einseitendomains machen? Das ist echt mühselig, besonders wenn man sich erstmal an ein vernünftiges CMS gewöhnt hat. Heute sind die Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich und Vorarlberg fertig geworden. Jetz kann ich die mal initial verlinken, hab ich grad gemacht ;-), und die etwas altern lassen.

Wird ja noch was dauern bis die ihr CMS und den entsprechenden Kontent bekommen. Irgendwer muß das ja auch machen. Erst wenn man selber größere Projekte hat, die man nicht mehr alleine vollschreiben kann, lernt man den Wert von „Unique Content“ richtig einzuschätzen.

Wie ich genügend gute Links für all die -Netz Seiten auftreiben soll, ist mir noch nicht so richtig klar. Linktradeplattformen und Linktauschbörsen kann ich nicht leiden. Die liefern nur Müll und sind auch noch meist einfach zu durchschauen.  Also wenn von euch jemand interesse an Linktausch im Ferienwohnungs/Reise Umfeld hat und  Links von Kontentseiten anbieten kann, dann bitte E-Mail an dw@wiedamann.de

Auch wenn ihr Interesse daran habt bei einer der Ferienwohnungs-Netze als Contentpartner mitzumachen, könnt ihr euch gerne bei mir melden. Wir haben da ein durchaus lukratives Angebot.

Weitere …-Netz.de Domains am Start

Nachdem der Start der Kaernten-Netz.de und der anderen -Netz Domains vielversprechend verlaufen ist, haben wir uns entschieden weiter Ferienwohnung Domains in Eigenregie aufzulegen.

Losgehen wird es demnächst mit der Tirol-Netz.de. Die wird sich mit Tourismus und Ferienwohnungen in Tirol auseinandersetzen. Leider war das erste Design nicht so prickelnd, sonst währe die schon am Start. Aber letzt endlich macht es keinen Unterschied, ob wir die Seite eine Woche früher oder später online bringen. Für die Ferienhaus Buchungen im Frühjahr sind wir schon zu spät. Also soll sie dann zur Wintersaison, wenn die Skihütten und Skifahrer Unterkünfte gefragt sind, stark sein.

Da der Begriff Ferienhaus/Ferienwohnung recht umkämpft ist und auch die Region, da sie eine der wichtigen für den deutschen Touristikmarkt ist, dürfte nicht so einfach zu bedienen sein. Ein großer Vorteil dürfte sein, dass die Tirol-Seite auch ein Teil des Ferienwohnung-Netz ist, und schon über die Verlinkung innerhalb des eigenen Netzes recht gut zum Begiff Ferienwohnung/Ferienhaus „clustert“.

Was richtig Spass macht, sind die Touristikbüros in der Region Tirol. Sowas von Kooperativ und freundlich habe ich noch selten erlebt. Egal wo ich um Textmaterial und Fotos anfrage, jeder versucht sein Stückchen Tirol so gut wie möglich zu supporten, und stellt uns alles zur Verfügung was wir so für die Erstellung unserer Tirolseite barauchen. Selten habe ich eine so gut organisierte Touristenregion gesehen wie in Tirol. Danke!

Natürlich wird die Tirol-Netz.de nicht die letzte Domain in dieser Ausprägung sein. Wir werden uns langsam aber sicher durch ganz Österreich arbeiten. Und vieleicht auch noch ein Stück Deutschland mitbedienen. Da ich ja mit meiner Frau ja im Süden Deutschlands wohne, würde sich zumindest Bayern noch anbieten. Die Zeit, und der Erfolg der anderen Seiten wirds erweisen.

Ferienwohnung-Netz.de – Webportal für Ferienimmobilien

Hinter der Idee, touristische Webportale für relativ kleine Urlaubsregionen zu schaffen, steckt mal wieder mein Freund Markus. Die Überlegung war, das es mit einem Content-Partner, also Jemandem der für die Inhalte auf der Webseite sorgt, der in der jeweiligen Region zuhause ist, einfacher sein wird zu den Vermietern von Ferienimmobilien und Anderen Kunden durchzudringen.

Den Namensteil Netz bekam das Ganze, weil sich um die Zentrale Ferienwohnung-Netz.de, die derzeit etwa 115.000 Ferienimmobilien zur Miete anbietet, eine große Menge an regionalen Portalen gruppiert. Diese bieten nur Ferienwohnungen und Ferienhäuser der jeweiligen Region an. Regionale Webportale wie Ostsee-Netz.de, Malta-Netz.deLitauen-Netz.de und viele weitere sind gerade im entstehen. Nach Möglichkeit sollen die Seiten auch jeweils Mehrsprachig werden. Das erfordert einiges an Mehraufwand, es muß nicht nur alles übersetzt werden, sondern auch die SEO Arbeit wird dadurch vielschichtiger.

Die Arbeitsteilung mit den Contentpartnern sieht meist wie folgt aus. Der Contentpartner erstellt, je nach größe der Region, 100-400 Webseiten. Diese Beschäftigen sich mit den Städten der Region, den Sehenswürdigkeiten, den touristischen Gegebenheiten und den Urlaubsangeboten. Er sorgt auch für mit 3-5 News pro Woche für eine gewisse Aktualität der Seite. Und kümmert sich um den Bannerverkauf und das aquirieren von neuen Ferienimmobilien. Die Firma „Set – die Agentur“ stellt die Technik, die Daten der Urlaubsimmobilien, kümmert sich um das Internetmarketing und die Suchmaschinen und sorgt für eine stetige Weiterentwicklung der Netz-Portale.

Noch lässt sich die kommerzielle Seite nicht richtig abschätzen. Aber eines ist sicher: Der Markt für Ferienwohnungen und Ferienhäuser wächst beständig. Auf der Mietobjekt-Seite ebenso wie im Verkauf von Ferienimmobilien ist kein Ende des Wachstums in Sicht. Also wenn Sie von diesem Wachstum profitieren wollen und wissen, dass Sie der geeignete Contenpartner sind, dann schicken Sie Markus doch einfach eine E-Mail. (lenk@seo-sys.de) Übrigens braucht man als Contentpartner keine Ahnung von der Technik haben. Eine gewisse Hartnäckigkeit, Schreiblust und freude am Umgang mit Menschen sollte aber vorhanden sein.

Surfen in Cornwall

Sabine, meine liebe Frau, und ich sind schon im Reisefieber. Wir werden die nächste Woche nach Bude in Cornwall fahren um mit einem Freund von dort eine Live-Video-Sendung des Hot Tuna Surf Wettbewerbs im Internet zu übertragen.

Kevin Stone, der Fotograf und Kameramann hat mit seinem Webprojekt, Live Video Berichte fürs Internet, einen neuen Standard gesetzt. Bis dato waren, wenn überhaupt, nur Bilder von fest installierten Webcams von den englischen Stränden zu sehen. Kevin geht anders an die Sache heran. Er hat eine professionelle Videokamera mit entsprechenden Objektiven, so kann er an die Surfer ranzoomen und auch wirklich im Bild zeigen. Und nicht nur einen Punkt draussen auf den Wellen. Eine zweite Kamera für Interviews und laufende Komentare und Randberichte sind selbstversändlich. Das ganze wirkt eher wie eine Fernsehberichterstattung als ein Webcam-Projekt.

 Die professionelle Ton- und Bildmischung macht Kevin selbst. und von seinem Mischpult schickt er einen Quicktime-Videostream auf unseren Server. Ab dort sind wir dann für das Broadcasten zuständig. Derzeit können wir bei einer Bandbreite von einem Gbit/s etwa 320 gleichzeitige Nutzer mit einem qualitativ hochwertigem Videostream bedienen. Neben dem Videostream gibt es die Scores und Ergebnisse in Echtzeit und eine Möglichkeit mit dem Kommentator direkt via Kontaktformular in Verbindung zu treten.

Im Augenblick ist die www.focusworx.com, auf der die live Videostreams dargestellt werden noch eine typische, chaotische Surferseite. Etwas unübersichtlich das ganze. Wir werden die aber demnächst auch auf ein Suchmaschinenoptimiertes CMS von SEO-Sys setzen. Aber das ist noch einiges an Definitonsarbeit auch technisch haben wir noch einiges aufzuholen. Die Ergebnisse sollen in eine Datenbank laufen und als Archiv auf der Seite durchsuchbar sein. Das jetzige Kontaktformular, soll evtl. durch ein Chatfenster  ersetzt werden und über die Sitemap muß Kevin auch noch mal nachdenken. Auf alle Fälle findet man dort geniale Surfbilder. Kevin ist, da sein Bruder einer der großen im Englischem Surfzirkus ist, auch ein begnadeter Surf-Fotograf.

Jetzt geht aber erstmal nach Cornwal zum Hot Tuna Surf Contest um die Erweiterungen und den Neubau der Seite kümmern wir uns wenn wir wieder da sind.

Australienportal – Downunder-Dago

Wie bei den meisten Projekten gibt es auch beim Downunder-Dago eine Verbindung zu meinem Leben. Ich war mal vor nunmehr 27 Jahren in Australien. Von dem riesigen, vielfältigem Land war ich damals sehr beeindruckt. Das hat dann irgendwie zum Downunder-Dago geführt.Witzig ist das mit dago, im australischen Slang, italienische Einwanderer bezeichnet werden. In dem Fall leitet sich das aber von meinem Vornamen, Dagobert, ab. Fast alle Bekanten und meine Freunde sowieso nennen mich nur Dago.Im Moment befindet sich das Portal noch im Aufbau. Später einmal soll es den kleinen, australischen Reiseveranstaltern eine Werbeplattform im deutschsprachigem Raum geben.

Von Deutschland aus kann man im Moment außer Flug und Hotel so gut wie keine touristischen Leistungen buchen. Das soll der Downunder-Dago leisten. Die australischen Tourveranstalter, Bed & Breakfast, Pensionen, Bauernhof-Urlaub Anbieter und australische Ferienwohnungen sollen auf dem Portal gelistet werden. Die Besucher des Downunder-Dagos können dann mit den jeweiligen Anbieter direkt Kontakt aufnehmen. Besonderes Vergnügen macht mir die Zusammenarbeit mit dem Buchautor Dr. Dieter Tischendorf, der viele seiner Australiengeschichten auf dem Downunder-Dago veröffentlicht. Ich bin immer wieder über die Menge und die Detailliertheit seiner australischen Reiseerlebnisse erstaunt. Zum Beispiel seine Sammlung von Traumzeit Legenden der australischen Urbevölkerung, die ich in dem Umfang noch nirgends gefunden habe, ist eine der Perlen auf der Seite. Aber auch seine, mit viel Sachverstand geschriebenen geschichtlichen Betrachtungen das Landes, finde ich und offensichtlich auch unsere Besucher lesenswert.Bei dem Projekt merke ich gerade das Keywörter wie “Australien, Australien Reisebericht, Australienreisen, Australien Ferienwohnung, …” sogenannte “Moneykeys”, geldbringende Stichwörter, sind. ist es sehr viel mühsamer die bei den Suchmaschinen nach oben zu bringen. In dem Bereich kämpfen eben viele SEOs mit entsprechendem Etat, da das erreichen der Toppositionen ja auch entsprechendes Geld bringt. Oder es zumindest scheinbar bringen wird. Denn manchmal sind umkämpfte Keywörter gar nicht die Bringer.

Es gibt außerdem noch den Downunder-Dago.com, der mal den selben Inhalt in englisch präsentieren soll. Aber leider ist mir meine australische Übersetzerin aus privaten Gründen abgesprungen und ich suche immer noch nach Ersatz. Also wenn ihr jemanden kennt der als Muttersprache australisches Englisch spricht, und genug Deutsch versteht um zu übersetzen, dann gebt demjenigen oder auch mir doch einen Tipp. (dagobert@wiedamann.de)